Suche: 
Brustaufbau
 

Ästhetischer und Plastischer Brustaufbau

Schwerpunkt unserer Praxis auf dem Gebiet der Brustoperationen ist der Brustaufbau. Diesen Wunsch äußern zum einen junge Frauen, die das Gefühl haben, ihr Busen sei zu klein bzw. nicht ausreichend gewachsen. Oft erscheint ihnen ihr Körper zu knabenhaft, und sie wünschen sich eine größere Brust und damit ein deutlicheres Weiblichkeitssymbol.

Zum anderen leiden Frauen nach dem Stillen nicht selten an leeren, hängenden Brüsten und möchten diese vergrößert, gestrafft und in eine schöne Form gebracht haben.

Ein schöner Busen steigert das positive Körpergefühl und das Selbstbewusstsein

Mit dem Unmut über ihren Busen geht meist ein mangelndes Selbstwertgefühl einher. Dem möchten wir entgegenwirken, indem wir die Brüste spezifisch dem Körper der Patientin angleichen und auf diese Weise ihr Körpergefühl und Selbstbewusstsein positiv verstärken.

Eine vollkommen neue Technik der Brustaufbau erzielt höchste Zufriedenheit ? Natürlichkeit als Maßstab

Seit Jahren kommt bei uns eine revolutionäre neue Technik beim Brustaufbau zum Einsatz. Sie ermöglicht die exakte Anpassung der Implantate an die Körpermaße der Patientin, wodurch die Brust nicht - operiert wirkt. So erreichen wir bei unseren Patientinnen eine hohe Zufriedenheit.

Anmerkung zu PIP Brustimplantate

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, unseren Patientinnen zu versichern, dass die Praxis Priv. Doz Dr.med. Matthias Voigt NIE Implantate des französischen Herstellers Poly Implant Prothèse (PIP) verwendet hat. Unsere Patientinnen erhielten, sowohl bei rekonstruktiven als auch ästhetischen Eingriffen, nur die hochwertigen Implantate der Firma ALLERGAN, Mentor und Polytech. Jeder unserer Patientinnen wurde nach der Operation ein Implantat-Pass ausgehändigt. Darin sind die Personalien, das Operationsdatum und die eingesetzten Implantate vermerkt.

Vorbereitung

Da wir beim Brustaufbau die natürliche und zum Körper passende Brust anstreben, vermessen wir bereits bei der ersten Besprechung den Oberkörper und die zu verändernde Brust der Patientin, da ihr Busen die spätere, größere Form vorgibt. Das ermöglicht eine frühzeitige Vorauswahl aus der Vielfalt der Implantattypen und -formen. Es muss aber bedacht werden, dass nicht jede Größe realisierbar ist, da die Brust möglichst natürlich und unoperiert aussehen soll.

Festlegen der Brustgröße für ein optimales Ergebnis

Wir legen mit der Patientin die Brustgröße fest und wählen ihren Wünschen entsprechend das auf sie abgestimmte Implantat aus. Jeglicher Zweifel an einem optimalen Ergebnis sollte ausgeschlossen werden. Andernfalls empfehlen wir eine zweite Beratung.

Den richtigen Zeitpunkt für die Operation wählen

Der Zeitpunkt für die Operation sollte sorgfältig gewählt werden.

Es ist zu bedenken, dass in den ersten Tagen Folgen der Operation wie z.B. Spannungsgefühle im Brustbereich auftreten können. Auch mit körperlichen Einschränkungen ist zu rechnen.
Unser Rat: Gönnen Sie Ihrem Körper nach dem Eingriff ein paar Tage Ruhe. Nutzen Sie die Chance, Ihr neues Körpergefühl zu genießen.
In den ersten vier Wochen nach dem Eingriff ist das Tragen eines Sportbustiers ratsam. Von Bügel-BHs oder gar ?push-up's? ist abzuraten, damit kein Verschieben der Implantate verursacht wird. Zu sportlichen Aktivitäten raten wir erst nach zwei bis drei Wochen, wobei der Oberkörper sechs Wochen geschont werden sollte.

Bitte vergessen Sie nicht, bei der Terminwahl auch die Nachbehandlungen mit einzubeziehen. Ist alles zur Zufriedenheit verlaufen, steht dem neuen Körpergefühl und Selbstbewusstsein nichts mehr im Wege.

So verläuft die Operation

Direkt vor der Operation wird bei der Patientin das Implantatlager im Stehen auf die Haut gezeichnet. So wird die Position der Brust über dem Implantat genau festgelegt und ein ideales Ergebnis erzielt.

Der Eingriff erfolgt in Vollnarkose in Anwesenheit eines Facharztes für Anästhesie und dauert circa ein bis zwei Stunden.

Die Operation und Operationstechnik

Die Operation beginnt mit einem kleinen Einschnitt direkt in der Unterbrustfalte, um den Raum unter dem Brustmuskel leichter zu erreichen. Danach wird das Implantatlager in Höhe der neuen Falte unter der Brust gelegt. Die Narbe ist später kaum sichtbar, was für die Ästhetik von großer Bedeutung für die Patientin und natürlich auch für uns ist. Wir möchten einen exzellenten Gesamteindruck erzielen.

Nur selten treten während der Operation Blutungen auf, die in jedem Fall umgehend gestillt werden können. Das ist die grundsätzliche Voraussetzung für eine reibungslose und komplikationsfreie Operation.

Eine weitere Operationsmöglichkeit ist, die Implantate über Schnitte an den Brustwarzen oder über der Achsel einzusetzen. Die Operationsart wird im Beratungsgespräch mit der Patientin detailliert erörtert und geklärt.

Nachdem ein ausreichend großes Implantatlager geschaffen wurde, erfolgt die vorsichtige Einlage des individuellen ausgewählten Implantats. Durch eine spezielle Nahttechnik in Höhe der neuen Falte unter der Brust wird der Einschnitt so verschlossen, dass die spätere Narbe kaum erkennbar ist.

Nach der Operation

Direkt nach der Operation wird die Brust gekühlt, um Schwellungen auf ein Minimum zu reduzieren. Gegen eventuell auftretende Spannungsschmerzen werden bereits während der Operation Medikamente verabreicht. Nach Abklingen der Narkose können die Patientinnen mit Hilfe einer Schwester aufstehen.

Selbstverständlich unterstützen wir unsere Patientinnen auch weiterhin. Wir zeigen zum Beispiel bereits am Operationstag Bewegungen und Übungen, die ein Verkleben der Brustmuskulatur verhindern. Am nächsten Tag wird der eingelegte Schlauch meist schmerzfrei entfernt.

Acht bis zehn Tage später wird der Hautfaden gezogen, und ein Pflaster schützt die Wunde vor Außeneinflüssen.

Insgesamt sechs Wochen nach der Operation sind alle Schwellungen abgeklungen, und die Brust hat nun ihre endgültige Form und Größe erlangt.

Persönliche Beratung

Sie haben Interesse an einer persönlichen Beratung? Möchten mehr Information über das Thema erfahren, oder einen Termin Vereinbaren? So können Sie uns unter der folgenden Fax Nummer, Tel. Nummer oder per E-Mail erreichen:

Telefon +49 (0)761 29281681
Fax: +49 (0)761 292 2048

---------------------------------------------------------

Fakten

  • OP Dauer: 1-2 Stunden
  • Narkoseart: Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt: 2-3 Nächte
  • Nachbehandlung: Kühlung, Verbandwechsel nach 7 Tagen,
    Entfernung der letzten Pflaster nach 10-14 Tagen
  • Gesellschaftsfähig: Nach 5-7 Tagen
  • Seltene Komplikationen: Nachblutung, Kapselverhärtung